loading

Das TA T auf dem Campus Nord wird zum interaktiven Spielplatz: Eine echte Wolke steigt in der Mitte des Raums auf, reagiert auf Körperwärme und Bewegung und schwebt wie ein fremdartiges Wesen um die Besucher:innen. Steine offenbaren ihre Verwitterung als dynamischen Prozess der Veränderung.

Materie ist tot? Von wegen! Die Ausstellung „Stretching Materialities“ von Forschenden und Gestalter:innen des Exzellenzclusters »Matters of Activity. Image Space Material« macht die Lebendigkeit und Aktivität von Materie völlig neu erfahrbar.

Eine solche Ausstellung hat man noch nicht erlebt. Mit Wissen aus der Forschung des Exzellenzclusters »Matters of Activity« ist hier ein interaktiver Laborraum entstanden, der völlig unerwartete Einblicke in das Nachdenken über Materie erlaubt – und spürbar macht, wie aktiv die Welt um uns wirklich ist.

Kuratiert wurde die Schau von multidisziplinären Wissenschaftler:innen und Designer:innen des Projekts »Objekt Space Agency« des Exzellenzclusters »Matters of Activity« der Humboldt-Universität zu Berlin unter der Leitung der Kunst- und Bildhistorikerin Prof. Dr. Claudia Blümle und des Designforschers Clemens Winkler.

Performance Termine

Erweitert wird die Ausstellung um regelmäßig stattfindende Klangperformances von Oliver Schmid auf der raumgreifenden Installation »Wohl-Temperiertes Hygrometer« von Anna Kubelík im angrenzenden Objektlabor des Hermann von Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik.

Donnerstag, 14.Oktober 2021 17:00 Uhr
Donnerstag, 04.November 2021 15:00 Uhr, 16:00 Uhr, 17:00 Uhr (Berlin Science Week)
Donnerstag, 26. November 2021 19:00 Uhr
Donnerstag, 09. Dezember 2021 17:00, 18:00 und 19:00 Uhr
Donnerstag, 13. Januar 2022 17:00, 18:00 und 19:00 Uhr
Freitag, 21. Januar 2022 18:00 Uhr (Finissage)

Die Anmeldungen zu den Performances an den jeweiligen Terminen erfolgt über die Email-Adresse: performance-ausstellung.tat@hu-berlin.de